PARTNERLINK

Allgemeines



Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Flug nach Australien zu buchen. Neben der Pauschalreise, bei der der Flug ja bereits inbegriffen ist, ergeben sich heute drei Möglichkeiten.

Buchung über ein Reisebüro



Dies ist die klassische Möglichkeit. Reisebüros verfügen über Anbindungen an Buchungsmaschinen und sind in der Regel in der Lage, nahezu jede mögliche Flugverbindung darzustellen. Allerdings gehören Flüge nach Australien nicht zum Alltagsgeschäft aller Reisebüros und aller dortigen Mitarbeiter. Es ist also immer sinnvoll, sich vorab selbst einen Überblick über die Marktsituation zu verschsffen und mit klaren Anforderungen an das Reisebüro heranzutreten, damit die Beratung nicht etwa in die Richtung läuft, die für den Mitarbeiter am einfachsten umsetzbar ist.

Sinnvoll ist es auch, sich gegenbenenfalls an ein auf Australien spezialisiertes Reisebüro zu wenden.

Nach dem weitegehenden Wegfall der Provisionen verlangen Reisebüros für ihre Dienstleistung oft eine Bearbeitungs- oder Buchungsgebühr. Diese schwankt in ihrer Höhe erheblich, ein Vergleich lohnt sich.

Online-Buchung über einen Tickethändler



Im Netz gibt es viele Tickethändler und zahllose Agenten dieser Händler.

Zu nennen sind hier neben vielen anderen
Opodo, eine Tochtergesellschaft mehrerer Fluglinien

Travel-Overland, eine gemeinsame Tochter des Otto-Konzerns und des amerikanischen Internet-Reisebüros Travelocity.com, die auch die Seiten flug.de und Travelchannel.de herausgeben.

Die Ypsilon.Net AG aus Frankfurt, deren Buchungstools von zahllosen Lizenznehmern genutzt wird, u.a. McFlight, Follow Me, Flugcontakt, lastminute.com

Andere Anbieter wie z.B.
ebookers.de (verwendet Programme von Traffics.de).
flugbuchung.com
e-flights.de

Es ist immer sinnvoll, bei mehreren Anbietern Abfragen zu starten, um sich einen Marktüberblick zu verschaffen. Unterschiedliche Anbieter haben unterschiedliche Airlines gelistet, sie unterscheiden sich auch nicht unerheblich im Preis und in der fälligen Buchungsgebühr.

Häufig sind Buchungen über Brooker teuerer als Buchungen direkt bei der Airline. Viele Brooker sind auch nicht in der Lage, Flugunterbrechungen anzubieten (so behauptet Travel-Overland generell, daß Stop-Over nicht gestattet wären ...), viele haben Probleme bei Kleinkindern (Infants).

In unserer Anbieter-Datenbank finden Sie auch zahlreiche Anbieter, die zudem in der Regel auf das Ziegebiet Australien spezialisiert sind!


Online-Buchung bei einer Fluggesellschaft



Bevor man bei einer Fluggesellschaft bucht, sollte man den Markt kennen, da eine Fluggesellschaft nur ihre Preise nennt.

Die Güte der Online-Buchungsmöglichkeiten ist sehr unterschiedlich:

Überhaupt keine Online-Buchungsmöglichkeiten bieten z.Z. Air Mauritius, JAL, Vietnam Airlines.

Zwar verfügen die Air New Zealand, Air Tahiti Nui, Continental, Transaero und auch LAN über Online-Buchungstools, jedoch lassen sich mit ihnen keine Flüge von Mitteleuropa nach Australien buchen. Grundsätzlich wäre es auch möglich, mit China Southern, EVA oder Korean online zu buchen, die Systeme unterstützen eine Buchung trotz entsprechender Voreinstellung allerdings nicht. Mit Asiana kann man zwar buchen, aber nicht die Verbindung Europa - Australien.

Wer in all diesen Fällen bei einer Airline buchen will, sollte sich (über Email, Fax oder Telefon) ein Angebot erstellen lassen.

Mehrere Fluggesellschaften bieten Online-Buchungssysteme an, sind aber nicht in der Lage, Stop-Over-Wünsche zu verarbeiten. Es sind dies
Air New Zealand
Cathay Pacific
Qantas
Royal Brunei
Tiger Airways
Virgin Atlantic

Wer einen Stop buchen will, muß auch in diesen Fällen direkt mit der Airline Kontakt aufnehmen.

Vorbildlich sind die Buchungssysteme von
China Airlines
Air Canada
Air China
British Airways
Emirates
Etihad
Malaysia
Singapore
South African Airways
Thai
United Airlines


Quicklinks: »Forum     »Newsletter     »FAQ     »Impressum     »Haftungsausschluss     »Kontakt

Hauptbereich vergrößern
Hauptbereich verkleinern