PARTNERLINK


Währung



Einheit

1 Australischer Dollar = AU$ oder AUD = 100 Cents

Münzen und Scheine

Münzen: 5, 10, 20 und 50 Cents sowie 1 und 2 AU$ Scheine: 5, 10, 20, 50 und 100 AU$

Ausfuhr

ohne Beschränkung

Wechselkurs und Kursentwicklung

Aktuelle Wechselkurse, Wechselkurs-Trends sowie ein Umrechnungstool von EUR/CHF in AU$ finden Sie auf einer eigenen Seite bei uns:
Währungsentwicklung und aktuelle Umrechnungskurse


Kaufkraft & Reisekosten



Kaufkraft

Anhaltspunkte für das Kostenniveau liefert die Liste der Spesensätze für Reisende im Ausland. In der entsprechenden Liste des deutschen Bundesfinanzministeriums wird für Australien 2016 ein Pauschbetrag für Übernachtungen von 186 Euro (Sydney) bzw. 158 Euro (Canberra) oder 133 Euro (restliches Australien) angesetzt.

Das entsprechende Dokument nennt sich „Steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1. Januar 2016". Es wurde am 19. Dezember 2015 auf der Website des Bundesfinanzministeriums unter der Rubrik BMF-Schreiben veröffentlicht. Die Pauschbeträge entsprechen den Spesen die der Arbeitgeber für Verpflegung und Übernachtung bei beruflicher Tätigkeit im Ausland steuerfrei auszahlen kann.

Die Sätze für Australien wurden 2013 letztmals angepasst. Damals waren sie um bis zu 60 Prozent im Vergleich zu den davor geltenden Werten angepasst worden. Der Pauschbetrag für Übernachtungskosten liegt bei 186 Euro für Sydney, 158 Euro für Canberra und 133 Euro für den Aufenthalt im restlichen Australien.
Spesensätze des deutschen Bundesfinanzministeriums.

Die OECD veröffentlicht Informationen zu den Kaufkraftparitäten in ihren "Comparative Price Levels (CPL)". In einem monatlichen Vergleich wird dabei das Preisniveau der privaten Konsumausgaben betrachtet. Jede Spalte zeigt die Anzahl der angegebenen monetären Einheiten erforderlich ist, um in jedem der aufgeführten Länder den gleichen repräsentativen Korb von Konsumgütern und Dienstleistungen zu kaufen benötigt. Im April 2016 kostete dieser "Einkaufs-Korb" in Australien im Vergleich zu
Deutschland + 23 %
Österreich + 17 %
Schweiz - 22%
(zum Vergleich Februar 2013: Australien im Vergleich zu Deutschland + 41 %, Österreich + 36 %, Schweiz - 5%)
OECD: Kaufkraftparitäten-Übersicht

Um die Kaufkraft des Euro in Australien zu messen werden die Kaufkraftangaben in der Form "1 Euro = Einheiten ausländischer Währung" angezeigt und dargestellt welchen Gegenwert an Waren und Dienstleistungen man im Ausland für einen Euro nach Umtausch erhält. Die Kaufkraft ergibt sich dabei aus dem Vergleich von so genannten Kaufkraftparitäten und Wechselkursen.

Das Austrian Bureau of Statistics veröffentlichte am 21. Mai 2015 eine Statistik wonach zum Umfragezeitpunkt Australien das drittteuerste Reiseziel war. Vor Australien lagen Dänemark und die Schweiz. Norwegen fehlte in der Statistik. Anno 2013 wurde Australien als teuerstes Ziel gelistet. Als die Daten im April 2015 erhoben wurden, lag der Umtauschkurs bei durchschnittlich rund 1,40 AUD per Euro. Zum Vergleich: Im April 2013 lag der Kurs bei etwa 1,31 AUD je Euro.

Die Kaufkraft von Österreichern in Australien war 22 % geringer (2013: 30%). Leicht besser als zuhause war die Kaufkraft für Österreicher zum Beispiel in Deutschland. Für die Berechnung des "tourismusrelevanten Preisniveaus" wurde eine spezielle Gewichtung der einzelnen Ausgabenkategorien vorgenommen, die dem österreichischen Tourismus-Satellitenkonto (Statistik Austria) entnommen wurde.
Statistik Austria: Vergleich der Kaufkraft von Reisenden

Die Deutsche Bank veröffentlichte im April 2015 zum zweiten Mal ihren Report "Mapping the World's Prices". Demnach hat sich Australien in den vergangenen 13 Jahren zu einem der teuersten Orte zum Leben entwickelt. Zum vierten Mal hintereinander wird in dieser Übersicht Australienals teuerstes Land zum Leben gelistet. Die Deutsche Bank nimmt für ihre Umfrage Preise und Preisindizes als Basis, die im Internet veröffentlicht werden und stellt diese zu 32 Aspekten destäglichen Lebens vor.
Random Walk: Mapping the World's Prices 2015 (PDF)

Die Kaufkraft des Euro in Australien bewertete lange Zeit auch das Statistische Bundesamt. Die entsprechende Statistik wurde leider im Dezember 2009 aus Kostengründen eingestellt. Im Juni 2009 (bei Kurs von durchschnittlich 0,58 € für 1 AUD) wurde letztmals die Kaufkraft in Australien ausgewiesen und mit einem Wert von 1,03 Euro beziffert. Das Reiseziel mit der höchsten Kaufkraft war zu diesem Zeitpunkt Sri Lanka (mit 1,32 Euro). Teuerstes Reiseziel war Dänemark (mit 0,78 Euro). Mitte 1998 lag Australien mit einer Kaukfraft von über DM 1,35 zeitweise an der Spitze der Kaufkraftskala.

Eine ganz andere Art des Kostenvergleichs liefert der "BigMac Index" des Economist - er ist jedoch ein sehr grober Indikator, um Kaufkraftparitäten abzuschätzen.
"BigMac Index" des Economist auf OANDA.
Erläuterung zum Big-Mac-Index in Wikipedia.

Benzinpreise

Die Preise für Benzin und Diesel sind in Australien meist niedriger als in Deutschland, Österreich oder der Schweiz.
Motor Mouth: Aktuelle Benzinpreise.

Im australischen Outback können die Preise jedoch auch deutlich darüber liegen. Hohe Transportkosten von den Raffinierien machen hier Benzin und Diesel teuer. Im April 2015 lag zum Beispiel der Preis für 1 l Diesel bei 1,79 AUD in Curtain Springs (an der Strecke zum Uluru im Northern Territory) während an der Ostküste der Preis sich bei ca. 1,20 AUD/l bewegte.


Zahlungsmittel / Geldwechsel



Eine Übersicht zu geeigneten Zahlungsmittel im Ausland veröffentlicht jährlich auch die Zeitschrift Finanztest der Stiftung Warentest, meist in der Mai- oder Juni-Ausgabe. Dabei finden Sie dann teilweise auch Hinweise zu den empfehlenswerten Zahlungsmitteln bei Stop-Over-Zielen. Nachfolgende Informationen konzentrieren sich auf Australien.

Kreditkarten

Allgemein gerne als Zahlungsmittel akzeptiert (fast vergleichbar USA). Stark verbreitet sind VISA und MasterCard. Seit August 2014 sind in Australien Zahlungen mit der Kreditkarte nur noch mit Geheimzahl (persönlicher Identifikationsnummer, PIN) möglich. Die Bezahlung mit Unterschrift ist für Reisende aus Übersee in Einzelfällen möglich. Man hofft damit den Betrug mit Kreditkarten zu reduzieren. In Grossbritannien werden bereits seit einigen Jahren Zahlungen mit Kreditkarte nahezu ausschliesslich mit PIN akzeptiert.
Die Mastercard wurde in Australien früher als "BankCard" vermarktet. So finden sich an einigen Akzeptanzstellen noch ältere Logos dieser Karte (vergleichbar dem ebenfalls nicht mehr beworbenen Begriff "Eurocard" in Europa).

Besitzer von American Express Card und Diners Club Card sollten sich nicht auf ein flächendeckende Akzeptanz verlassen. Empfehlenswert: Vor der Reise auf der Website des Kreditkarten-Unternehmens die Übersicht zu Akzeptanzstellen abrufen.

Maestro-Karte (früher EC-Karte oder Euroscheckkarte genannt)

In Australien zur Bargeldabhebung nur noch begrenzt einsetzbar. Überprüfen Sie unbedingt, ob Ihre EC-Karte ob diese ein "V Pay" Zeichen trägt. Dann können sie die EC-Karte nicht in Australien nutzen. Mit "V Pay" werden die Zahlungstransaktionen durchgängig per Chip und PIN abgewickelt. Das Verfahren basiert auf der EMV-Spezifikation, die in Europa bereits weitgehend eingeführt worden ist. Da der Chip im Gegensatz zum Magnetstreifen nicht kopiert werden kann, wird der Betrug mit gefälschten Karten verhindert. Damit soll der Betrug durch Skimming, bei dem Kriminelle mit kopierten Magnetstreifendaten an außereuropäischen Geldautomaten Geld von deutschen Bankkonten abheben, gestoppt werden.

Für die Kunden folgender Banken ist deren EC-Karte mit V Pay in Australien unbrauchbar für den Bezug von Bargeld: comdirect (seit Oktober 2011), DKB (seit Juli 2011), Postbank (seit 2011), Targobank (seit 2011), Cortal Consors (seit 2011), diverse Sparkassen (seit 2011), zahlreiche Volks- und Raiffeisenbanken (seit 2009), BW-Bank (seit 2009), Landesbank Berlin (seit 2009) und Sparkasse Jena (seit 2009)
V Pay
Wikipedia (DE): Beschreibung EMV Verfahren

Bargeld

Umtausch in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Nicht zu empfehlen: Kurs in der Regel schlechter als in Australien, Australische Dollar teilweise nicht vorrätig.

Umtausch in Australien
Kurs in der Regel besser als in Europa. Euro und SFR in bar werden am Flughafen, in großen Städten auch bei Kreditnistituten und in Hotels umgetauscht.

  • Welche Kosten de facto für die Bargeldbeschaffung auftreten, hängt von der Konditionen Ihres Kreditinstitutes ab. Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Tarife Ihrer Kartenherausgeber. Einige Kreditnistitute werben mit der "kostenlosen Bargeldbeschaffung im Ausland" über die Kreditkarte. Prüfen Sie, ob bei der Bargeldauszahlung mit Kreditkarte "Entgelte für den Auslandseinsatz" anfallen und wenn ja welche. Im nachfolgenden Fallbeispiel "Comdirect Bank" kann eine Bargeldbeschaffung am Automat nur über die Visa-Card (Kreditkarte) erfolgen.
  • Nicht zu empfehlen ist die Bargeldauszahlung am Schalter eines Kreditinstitutes in Australien. Diese ist in der Regel deutlich teurer als am Automaten.
Kartentyp VISA Maestro (ehem. ec)
Zahlung mit Karte in Australien
Entgelt für Auslandseinsatz auf den jeweiligen Umsatz in Fremdwährung außerhalb des Eurolandes
1,5% 1,0%**
(min. 0,77 EUR)
Bargeldentnahme vom Automaten in Australien kostenlos
 
z Zt nicht möglich***
 
Konditionen am Beispiel der Comdirect Bank (Recherchestand Februar 2014)
* + zzgl. Entgelt für Auslandseinsatz
** ec/Meaestro-Karte in Australien nicht für direktes Bezahlen einsetzbar!
** ec/Meaestro-Karte nutzt das V-Pay-Verfahren, das in Australien noch nicht flächendeckend unterstützt wird

Der kostenlose Bezug von Bargeld ist bei zahlreichen Banken Teil des Leistungspaketes bei den Konten. Zu achten ist darauf, dass meist nur ein bestimmter Kontentyp diese Leistung beinhaltet und dass auch eventuell eine besondere Form von Kreditkarte benötigt wird ("Gold-Karte" o.ä.).

Kostenlos an Bargeld am Geldautomaten in Australien mit der Visa-Kreditkarte kamen beispielsweise im Mai 2015 Kunden der

Weitere Banken mit dem Angebot der kostenlosen Bargeldabhebung mit Kreditkarte:
  • Comdirect Bank
  • Cortal Consors (Teil der BNP Paribas Finanzgruppe)
  • Deutsche Bank
  • Postbank
  • Targobank

* Besonderheit: Kostenloses Girokonto für das kein Gehaltseingang notwendig ist. Hat man keinen Gehaltseingang ist der Kreditrahmen auf 500 bis 1.000 EUR begrenzt. Allerdings gibt es die Möglichkeit, ein Guthaben auf die Kreditkarte einzuzahlen, das auch sogar minimal verzinst wird.

Kleine Checkliste: Vor der Abreise sollten Sie sich über folgende Faktoren der Bargeldbeschaffung in Australien über Ihr Kreditinstitut informieren:

  • Gebühren für Bargeldabhebung
  • Entgelte für Einsatz im Ausland in Fremdwährung (auch anfallend bei Bargeldabhebung?)
  • Verfügungsrahmen pro Tag, Woche und Monat und während Ihrer Reisedauer insgesamt (wichtig insbesondere falls Sie größere Beträge - wie die Miete eines Wohnmobils - erst während der Reise bezahlen)
  • Verfügungshäufigkeit
  • Automaten (alle oder die eines bestimmten Kreditinstitutes bzw. eines bestimmten Verbundes - wie in Deutschland der Cash Group)
  • last but not least: Geheimzahl - am besten immer von beiden merken: ec-/Meaestro-Karte und Kreditkarte
Achtung: Zahlreiche Betreiber von Geldautomaten verlangen in Australien gesonderte Gebühren für die Nutzung. Das vorher angezeigt, doch mancher Urlauber ignoriert dies und geht davon aus, dass er diese Kosten letztlich nicht zu zahlen habe. Es empfiehlt sich Geld von den Automaten der Banken (z.B. Westpac Bank, Commonwealth Bank etc.) direkt zu beziehen. Automaten, die in Pubs, Einkaufszentren oder an Tankstellen zu finden sind, werden oft nicht direkt von den Banken betrieben.

Reiseschecks

Ausstellung in Heimatwährung (Euro oder SFR) oder in AUD. Um sich in Australien eventuelle Umtauschgebühren zu ersparen empfehlen wir die Ausstellung in AU$. Allgemeine Akzeptanz als Zahlungsmittel befriedigend mit leicht abnehmender Tendenz.

Nach unseren Recherchen werden Reiseschecks in AUD u.a. von AmericanExpress zum Teil über Sparkassen in Deutschland angeboten. Die Institute haben diese Schecks aber meist nur auf Bestellung im Angebot. Unbedingt nachfragen!
Verkaufsgebühr: i.d.R. 1 %, mind. 5 Euro
Kurs: Tagesaktueller Devisenkurs
Einlösung: bei Westpac Bank (grosses Filialnetz) laut Recherche vom März 2013 gebührenfrei, sonst pro Transaktion bis zu ca. 3 %, min. AUD 5-7
z.T. wird eine Stempelgebühr von 0,10 AUD pro Scheck fällig. American Express: Einlösestellen für Reiseschecks in Australien suchen

Guthaben-Karte

Die Postbank bietet mit der Sparcard eine Karte im Kreditkartenformat auf deren Konto zunächst ein Guthaben einzuzahlen ist. In Australien kann dann an Geldautomaten mit dem VISA-Plus Symbol bis 2.000 Euro im Monat kostenlos Geld abgehoben werden. Bis zu 10 Auslandsabhebungen pro Konto und Jahr sind entgeltfrei. Die Sparcard selbst ist gebührenfrei, sie kann nur online oder per Telefon beantragt werden, ein weiteres Konto bei der Postbank ist nicht erforderlich. Die Verzinsung des Guthabens lag zum Zeitpunkt der Recherche Mitte Mai 2015 bei 0,05%, beim DKB-Cash Konto bei 0,7%. Die Postbank berechnet für alle Beträge über 2.000 EUR Vorschusszinsen. Bei Verwendung eines Nicht-Postbank-Girokontos können keine Überweisungen über das Online-Banking getätigt werden. Diese sind dann nur über das kostenpflichtige Telefon-Banking möglich. Postbank Sparcard

Überweisung nach Australien

Wer Geld nach Australien überweisen will, sollte sich zunächst bei seiner Bank nach den Kosten erkundigen. Von günstig über moderat bis horrend schwanken die Gebührensätze. Beispiel aus 2015: die Gebührensätze bewegen sich hier bei teilweise 30 Euro für eine Überweisung von AUD 220 (die man z.B. zum Zweck der Unterkunftsreservierung hat).
Diese Überweisungskosten bestimmen sich übrigens aus den Kosten des eigenen Institutes sowie ggf. einer durchleitenden Korrespondenzbank und den Kosten der australischen Bank des Zahlungsempfängers. Kleinbeträge werden also tatsächlich überproportional teuer.

Für die internationale Überweisung benötigt man

  • a.) eine International Bank Account Number (IBAN), die in der Regel nur vom Empfänger zu erfragen ist. Zuweilen findet man sie auch auf den Rechnungen.
  • b.) einen sogenannten sog. SWIFT-Code (SWIFT = Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunications). Jede Bank, die an SWIFT beteiligt ist, hat eine eindeutige Kennung - der Bank Identifier Code (BIC). Er ist nicht zu verwechseln mit der in Deutschland üblichen Bankleitzahl (BLZ) - ist aber letztlich eine internationale Bankleitzahl.
BIC Code eines Kreditinstitutes suchen

Einen Telegramm-Service bieten Western Union (über die American Express Büros, Postbank oder die ReiseBank) oder von Moneygramm. Diese Transfers sind jedoch nicht billig: Für 1.500 Euro sind schnell 20 Euro fällig. Dieses Verfahren wird man in der Regel wählen, wenn man im Ausland um den Geldbeutel "erleichtert" wurde. Der Urlauber verständigt dazu die Angehörigen in Deutschland und nennt möglichst exakt seinen Aufenthaltsort. Die Angehörigen können nun bei einem Western Union- bzw. Moneygram Partner eine Geldanweisung ausstellen. Sie erhalten eine Auftragsnummer, die man mit dem Vor- und Zunamen des Auftraggebers an den Urlauber übermittelt, der wenige Minuten später bei einer Auszahlungsstelle das Geld abholen kann.
Western Union

Mögliche Zahlungsalternativen können auch per Einscheiben versandte Reiseschecks sein oder eine Zahlung via PayPal (jeweils vorher Akzeptanz durch Empfänger erfragen).

Seit 2011 gibt es mit dem Zahlungsverkehrsdiensteister TransferWise aus London eine weitere Alternative für die Überweisung von Euro oder Schweizer Franken nach Australien. Transferwise arbeitet nach eigenen Angaben günstiger und schneller als eine klassische internationale Banküberweisung.

  • Günstiger: Für eine Überweisung von bis zu 200 Euro wird 1 Euro verlangt, bei höheren Beträgen 0,5 Prozent vom Überweisungsbetrag also beispielsweise 7,50 Euro bei 1500 Euro. Manche klassischen Kreditinstitute verlangen für diesen Überweisunsbetrag bis zu 60 Euro.
  • Schneller: Die Überweisung wird in der Regel schneller abgewickelt, da der Währungswechsel wird nur vorgetäuscht wird. Für die zu überweisende Summe in der Landeswährung (z.B. Euro/Franken) findet der Dienst die passende Gegensumme eines anderen TransferWise Nutzers - im Zielland und in der Zielwährung (z.B. Australische Dollar). So verlässt das Geld nie wirklich die Währungszone und Transferwise kann es zum echten Devisenmittelkurs umtauschen.
So funktioniert Transferwise für Überweisende und Empfänger konkret - aus beiden Richtungen also aus Deutschland und Österreich in Euro und der Schweiz in Franken nach Australien sowie aus Australien in Aussie-Dollar auch zurück nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz
  • Der Überweisende gibt Namen, Adresse und Kontodaten des Empfängers ein.
  • Der Betrag auf wird via Kreditkarte, Sofortüberweisung oder einer klassischen Banküberweisung auf ein Konto von Transferwise in der Landeswährung (z. B. Euro/Franken) überwiesen.
  • Innerhalb von ein bis zwei Werktagen wird der Betrag von von einem anderen Transferwise-Konto mit der Zielwährung des Empfängers (z. B. Aussie-Dollar) an diesen geschickt.
  • Der Anbieter versichert er verfüge über ausreichend Reserven auf den verschiedenen Konten, damit jede Transaktion stets ausgeführt werden könne.
Das Unternehmen beschäftigt zum Zeitpunkt unserer Recherchre Mitte Mai 2015 300 Mitarbeiter, steht unter dem Aufsicht der britischen Finanzaufsicht und hat eine Zulassung der dortigen Datenschutzbehörde. Das Verbraucherbewertungsportal Trustpilot veröffentlicht überwiegend positive Bewertungen. Transferwise will in Berlin bis Ende 2015 fünf bis zehn Mitarbeiter haben.
Transferwise
Trustpilot: Bewertungen Transferwise
Economist über Transferwire


Steuern



Alle ausgezeichneten Preise sind immer Endpreise inklusive aller Steuern.

Mehrwertsteuer

Seit Juli 2000 wird eine landesweite GST mit einem Satz von 10% erhoben. Das System zur Rückerstattung der Mehrwertsteuer heisst in Australien TRS (Tourist Refund Scheme). Es erfolgt durch den australischen Zoll "Customs Australia". An den internationalen Flughäfen sind eigene TRS-Schalter zu finden.

Eine Rückerstattung ist möglich für Güter...
... eines Geschäftes im Gesamtwert von mindestens 300 AU$, die auch zu unterschiedlichen Zeitpunkten gekauft worden sein können, jedoch in einer Steuerrechnung erscheinen.
... die maximal 30 Tage vor Abreise aus Australien gekauft wurden.
... die nicht in Australien konsumiert werden.
Achten Sie darauf, dass der Händler eine Steuerrechnung - mit seiner 11-stelligen Steuernummer (ABN) - auf Ihren Wunsch ausfüllt. Er ist dazu nicht automatisch verpflichtet! Ohne diese Rechnung erfolgt keine Erstattung.

Ausser der Goods and Service Tax kann auch die Weinsteuer (Wine Equalisation Tax) von 14,5% rückerstattet werden.

Die Rückerstattung bezieht sich nur auf Güter, die beim Verlassen aus Australien als Handgepäck mitgeführt werden. Es ist aber z.B. möglich Kleidungsstücke in Australien zu erwerben (min. AU$ 300,-) und diese anschliessend mit Anspruch auf Steuererstattung auszuführen. Dazu müssen Sie die Kleidungsstücke jedoch im Handgepäck auf dem Rückflug transportieren.
Rückerstattungen unter 200 AU$ erfolgen sofort in bar.
Customs Australia: Informationen zur Steuerrückerstattung (Tax Refund System)
Customs Australia: Flyer in Deutsch zum Tourist Refund Scheme (PDF)


Trinkgeld



allgemein

Bei gutem Service ist es üblich diesen wie in Deutschland, Österreich oder der Schweiz durch ein Trinkgeld nach eigenem Ermessen zu honorieren. Es gibt jedoch keine "Verpflichtuing" für Trinkgelder wie in den USA. Noch vor einigen Jahren waren Trinkgelder eher unüblich. Das hat sich mittlerweile jedoch verändert. Trotzdem werden Sie hin und wieder (wenn auch seltener) auch Menschen antreffen, die partout kein Trinkgeld akzeptieren wollen - auch das sollten Sie dann akzeptieren.

Busrundreisen

Fahrer und Reiseleiter erwarten 1 - 2 AU$/Tag.
Zahlung erfolgt freiwillig bei guter Leistung.


Einkaufsmöglichkeiten



Outlet Shopping

Diese Form des Einkaufens für die in deutschsprachigen Ländern Orte wie Metzingen (D), Zweibrücken (D), Ingolstadt (D) oder Mendriso (CH) bekannt sind, gibt es in Australien auch. Meist sind es die großen internationalen Marken, die da - wie in vielen Länder auch - ihre Shops betreiben - aber hin und wieder finden sich auch echte australische Qualitätsmarken darunter - wie Driza-Bone oder R.M. Williams. Wer echte Schnäppchen sucht sollte den Begriff "Clearance Store" kennen. Dort werden meist Artikel aus früheren Saisonphasen deutlich reduziert verkauft. Einer der Schwerpunkte derartiger Läden ist Biggera Waters an der Gold Coast.
Outlet Shopping Australia

Supermärkte

am Stadtrand, ähnlich unseren Einkaufszentren, große Auswahl. Neben den australischen Ketten wie Woolworths und Coles und dem Discounter Franklins findet sich zur Überraschung vieler Reisender auch seit 2001 Aldi Süd in Australien. Bis Juli 2015 wurden 373 Filialen eröffnet, 120 weitere Läden sind in en nächsten Jahren noch geplant, vor allem in Süd- und Westaustralien. 2015 hielten die Deutschen etwa 11 Prozent des Einzelhandelsmarktes auf dem fünften Kontinent.

Hofläden

Die sogenannten "Drive-In-Orchards" finden sich in der Regel in den Randbezirken der größeren Städte entlang der Ausfallstrassen und erreichen zuweilen eine imposante Größe. Im Angebot u.a. Obst, Konfitüren, Eis, Honig. Reichhaltiges, preisgünstiges Angebot zur Erntezeit (hauptsächlich Dezember bis Mai) - in der Regel günstiger als die Supermärkte

Convenience Stores

kleine Geschäfte, vergleichbar unseren "Tante-Emma-Läden", großes Warensortiment, allerdings 20-30% teurer als Supermarkt. Manchmal auch auf größeren Campingplätzen anzutreffen.

Bottle Stores

verkauft wird alles, was in Flaschen geht, insbesondere Alkoholika; zum Teil in Verbindung mit Pub und bis spät abends geöffnet. Die Bootle Stores sind meist an Pubs angegliedert.

Tankstellen

führen ähnlich wie in Europa fast immer auch ein kleines bis mittleres Warensortiment.

Fachgeschäfte

insbesondere in großen Einkaufszentren und dem Innenstadtbereich großer Städte.

Danke




 
Anmerkung der Redaktion: Für zusätzliche Hintergrundinformationen aus der Region zur Erweiterung dieser Themenseite bedanken wir uns bei Sandra Gröning.

 
 
Wir freuen uns über Ihre Hinweise für Updates und Erweiterungen dieser Seite.
Unsere Redaktion investiert viel Zeit in die Recherche um die Inhalte von AUSTRALIEN-INFO.DE aktuell, übersichtlich und korrekt zu halten. Trotzdem ist nicht auszuschliessen, dass Inhalte dieser Seite nicht tagesaktuell sind.

Sie können uns behilflich sein: Haben Sie Vorschläge zur Aktualisierung oder Erweiterung der Informationen auf dieser Seite? Fehlt ein wichtiger Verweis auf andere Informationsquellen (Internet-Links, Literatur etc.)? Bitte klicken Sie hier und senden Sie uns Ihre Hinweise. Im voraus vielen Dank.

Quicklinks: »Forum     »Newsletter     »FAQ     »Impressum     »Haftungsausschluss     »Kontakt

//
Hauptbereich vergrößern
Hauptbereich verkleinern