Verkehrsregeln



Allgemein

Die Verkehrsregeln sind in den einzelnen Staaten nicht einheitlich geregelt. So existieren beispielsweise unterschiedliche Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Führerschein

Für Bürger aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz genügt - auch für vorübergehende Aufenthalte in Australien (z.B. als Tourist oder Student) - der Heimatführerschein nicht allein!

Ein Führerschein in Australien muss alle wichtigen Angaben in englischer Sprache enthalten. Das deutsche Konsulat in Sydney schreibt hierzu: "Dieser deutsche Führerschein muss allerdings für Australier ohne Deutschkenntnisse lesbar sein. Dies wird dadurch erreicht, dass Sie entweder zusätzlich noch einen deutschen Internationalen Führerschein mitführen oder aber eine offizielle Übersetzung Ihres deutschen Führerscheins.

  • Den internationalen Führerschein erhält man bei der Führerscheinstelle (oft identisch mit dem Amt für öffentliche Ordnung) - in Deutschland aber nur noch mit dem "Scheckkartenführerschein" (s.u.). Internationale Führerscheine werden in Australien nicht als eigenständiger Führerschein anerkannt, sie ersetzten in Australien nur die Übersetzung des nationalen Führerscheins aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Wichtiges Fazit: Der Internationale Führerschein ist nur in Verbindung mit dem Hauptführerschein gültig.

    Für die Beantragung des Internationalen Führerscheins benötigen Sie in Deutschland nach unserer Recherche meistens folgende Unterlagen:

    • Reisepass oder Personalausweis
    • 1 Foto
    • Nationaler Führerschein im Scheckkartenformat
      Bis September 2002 genügte der graue oder rosa EG-Führerschein. Wer noch einen dieser alten Führerscheine besitzt, muss zumindest den neuen Füherscheintyp beantragen (ca. für 24 € (örtlich verschieden).
      Inhaber des Schweizer Führerausweises können ihn beim kantonalen Strassenverkehrsamt beziehen.

      Besitzer der alten Führerscheinklasse 3 sollten darauf achten, dass sie beim Erhalt des Internationalen Führerscheines auch tatsächlich die 7,5to - Berechtigung zum Führen von Pkw/Wohnmobilen eingetragen bekommen - der Textvordruck für den Internationalen Führerschein ist fehlerhaft: So gilt die 7,5 to - Berechtigung nur zum Führen von Fahrzeugen zur Güterbeförderung. Der Text muss also nachträglich handschriftlich abgeändert werden. Wichtig wird das beim Anmieten oder beim Kauf von grösseren Fahrzeugen wie beispielsweise dem Britz Country Club oder Britz Regent. Diese wiegen über 5 bzw. 6to - im Int. S gilt die Fahrerlaubnis für Nicht-Lkw aber nur bis 3,5to.

    • Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde, wenn der Führerschein nicht von der Behörde bei der Sie den Antrag stellen ausgestellt ist (wenn Sie umgezogen sind seitdem)
    • Kosten ca. 15 € (örtlich sehr verschieden) - es ist meist nur Barzahlung möglich
    Persönliches Erscheinen notwendig, alternativ können Sie auch jemanden mit der Beantragung bevollmächtigen. Bitte beachten Sie, daß sich die von Ihnen bevollmächtigte Person ebenfalls ausweisen muß.
  • Die Übersetzung erhalten Sie z.B. bei den deutschen Auslandsvertretungen in Australien während der normalen Besuchszeiten normalerweise sofort und ohne Termin für eine Gebühr von 30 Euro zum Tageskurs in AUD (nur Barzahlung, Preis Stand September 2008). Die deutschen Auslandsvertretungen in Australien sind die Botschaft in Canberra, die Generalkonsulate in Melbourne und Sydney und die Honorarkonsulate in Adelaide, Brisbane, Cairns, Darwin, Hobart und Perth.
Wenn Sie sich dauerhaft in Australien aufhalten („permanent visa under the Commonwealth Migration Act 1958“) treffen auf Sie nicht die oben genannten erleichterten Vorschriften für Besucher („visitors“) zu. Sie dürfen dann mit Ihrem deutschen Führerschein plus Übersetzung nur drei Monate nach Ankunft in Australien fahren.

Bürger andere Länder sollten sich bei der australischen Botschaft erkundigen.

Linksverkehr

in Australien wird links gefahren und rechts überholt

Höchstgeschwindigkeit

grundsätzlich 100 bzw. 110 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften. Im Northern Territory max. 130 km/h. (Achtung: Seit Dezember 2001 gilt auf dem Lassetter Highway zwischen Erldunda und Yulara auch Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h)- Ohne Tempolimit kann (versuchsweise bis Ende Januar 2015) der Abschnitt des Stuart Highways zwischen Barrow Creek und Alice Springs befahren werden.

Innerhalb geschlossener Ortschaften: 50 km/h in Victoria (seit Januar 2001), Westaustralien (Dezember 2001), Tasmanien (Mai 2002), ACT/Canberra (Juni 2003) und New South Wales (seit November 2003). 60 km/h noch teilweise in Queensland (Ausnahme Südost-Queensland), Südaustralien, dem Northern Territory und dem ACT. In Wohnstrassen darf teilweise auch nur 40 km/h oder 30 km/h gefahren werden.

Achtung: Auch in Australien wird häufig mit Radar gemessen ("Speed Control"). Die australische Polizei hat es sich zur Gewohnheit gemacht während der Schulferien ihre Verkehrskontrollen zu intensivieren. Dabei werden insbesondere Geschwindigkeitskontrollen verstärkt.

  • Unsere Empfehlung: Geschwindigkeit ernsthaft einhalten.
  • Gleich von einer Reihe von Nutzern von AUSTRALIEN-INFO.DE wurden wir auf ein Phänomen aufmerksam gemacht, dass für Autofahrer besonders wichtig ist: Während besonderer Tage wird beispielsweise im Bundesstaat New South Wales und auch in anderen Staaten auch für jede Verkehrsübertretung die doppelte Punktezahl vergeben. Auch Reisende aus Übersee werden dabei nicht verschont: Der Führerschien wird bei entsprechenden Vergehen auf der Stelle einbehalten. So werden für nicht angeschnalltes Fahren zweier Insassen in der Feriensaison 12 statt der üblichen 6 Punkte veranschlagt und das ist gleichbedeutend mit dem Entzug des Pappendeckels.

    Langes Wochenende (wie Geburtstag der Königin Australia und Anzac Day), Ferien wie Weihnachten und Ostern sind solche Zeiten in denen man sehr sehr vorsichtig auf seine Geschwindigkeit, die Gurte oder den Motoradhelm geachtet werden muss. Andere Punkte sind in diesen Zeiträumen erhöht, z.B. falsches Abbiegen von 2 auf 3 Punkte, nicht Linksfahren von 2 auf 3 Punkte oder auch Fahren in der Busspur von 3 auf 4 Punkte.

Bei Geschwindigkeitskontrollen kann man als Ertappter dann durchaus deutlich hören: (Originalzitat) "It' a privilege to drive on Queensland's roads. This is not an Autobahn!" Nutzer unseres Schwarzen Bretts haben mehrfach darauf hingewiesen auf das Tempolimit zu achten - aus eigener Erfahrung....
  • Karin Stummer war am 5.2.14 auf der Great Ocean Road mit 69 km/h statt mit 60 km/h unterwegs. Das kostete 75 AUD aber durch die Weiterleitung der Strafe nach Österreich wurden satte 180 AUD draus.
  • Zitat von Andreas Brandt: 2.4.99 - 13:50 Uhr - 120km/h! ...erlaubt sind 100km/h => 179 AUD - Na, Klasse! Aber eigentlich hatte ich Glück. Keine 2 km vorher hatte ich noch gut 140km/h drauf.
  • Maita, die Australien wohnt, schreibt dazu: "Die Polizei lässt sich manchmal wochenlang in einem Gebiet nicht blicken und dann machen sie eine Grossaktion."

Sicherheitsgurt

obligatorisch - Bussgeld für Fahren ohne Gurt ca. AUD 200

Strafen

Ein kleines Beispiel für fällige Strafen: In NSW gelten seit 2007 für eine Geschwindigkeitsübertretung: 0-15 km/h $79 und 1 Punkt, 15-30 km/h $238 und 3 Punkte, 30-45km/h $609 und 4 Punkte sowie einen Monat Fuehrescheinentzug. Mehr als 45 km/h kosten $1.642, 6 Punkte und drei Monate Fuehrerscheinentzug. Das heisst das selbst eine „leichte“ Geschwindigkeitsuebertretung von 5 km/h durchaus teuer werden kann. In Schulzonen sind die Bussgelder drastisch erhoeht.

Betrachten Sie diese Zahlen nur als Beispiel, hier gibt es je Bundesstaat unterschiedliche Regelungen.

Kindersitz

Rückhaltesysteme fü Kinder sind obligatorisch, sie müssen entsprechend den Vorschriften des australischen TÜVs gerecht angebracht sein - es handelt sich dabei um die sogenannten ADR - Australian Design Rules.

Vorfahrtsregelung

In Australien gilt die Rechts-vor-links-Regel nur bei Kreuzungen. Bei Einmündungen hat der Verkehr auf der durchgehenden Straße Vorfahrt.
National Transport Commission: Verkehrsregeln in Australien: Vorfahrtsregelung
Wikipedia (EN) Verkehrsregeln in Australien

Fußgängerüberwege

Fußgänger genießen auf "Zebrastreifen" Vorrang

bei Schulen

Tempobegrenzung an Schulen
An Schulen darf in einigen Staaten während der Schulzeit nur mit 30 oder 40 km/h gefahren werden. Dies wird aber in der Regel deutlich sichtbar durch große Verkehrsschilder angekündigt. Diese Regelung gilt nicht während der Schulferien und am Wochenende. In den Schulzonen sind verstaerkt "Blitzer" und die Polizei führt häufiger Tempokontrollen durch.

Überraschende Regelungen

Unsere langjährige Nutzerin Angelika Allgeier erhielt in Maryborough (Queensland) einen Strafzettel über 10 AUD, weil sie an einer Straße tagsüber vorwärts eingeparkt hatte... Die Parkregelung ist nicht unbedingt selbsterklärend, oder?
In Melbourne gibt es sogenannte Hook Turns: Von der linken Spur ist nach rechts abzubiegen, um nicht der Strassenbahn in der Fahrbahnmitte in die Quere zu kommen.

In New South Wales ist das Wenden um 180 Grad (ein "U-turn") an Ampeln grundsätzlich verboten, es sei denn ein Schilderlaubt es ausdrücklich. Dies ist überraschend, da es auch Schilder gibt, die explizit auf "No U-turn" hinweisen. Nach Angabn unseres Nutzers Chris Petzold lag 2010 das Bußgeld bei AUD 200 ... Es sei denn man könne einen netten Cop mit der Frage "Warum gibt es dann No U-turn-Schilder" gnädig stimmen. grundsätzlich gilt: Unwissen schützt vor Strafe nicht.


Trampen

in Victoria verboten

Bussgelder

Barbara Brandstetter stellte in der Zeitung "Die Welt" im Februar 2006 die "Leserfrage der Woche", die bei uns zu den absoluten Dauerbrennern im Forum zählt. "Muss ich einen Strafzettel aus Australien bezahlen"? Der Fall: Frau Brandstetter war im Urlaub in Australien und fuhr mit dem Mietwagen zu schnell. Sie erhielt einen Bußgeldbescheid über 210 AUD. Mark Duncan Wilson, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Fachanwalt für Versicherungsrecht bei Beuth & Partner, Köln antwortete ihr: "Ob Bußgelder oder Verkehrsstrafen, die im Urlaub im Ausland verhängt werden, in Deutschland vollstreckt werden können, hängt von der Geltung bilateraler oder internationaler Abkommen ab. Deutschland hat (Stand August 2010!) nur mit Österreich eine gültige Vereinbarung zur Vollstreckungshilfe. In der Praxis läuft das Übereinkommen im Ordnungswidrigkeitenverfahren leer, da die Bundesrepublik Ersuchen über die Vollstreckung von Geldbeträgen, die 200 Euro nicht übersteigen, grundsätzlich ablehnt. Entscheidend ist folgende Passage von Mark Duncan Wilsons Antwort: "Sie sollten jedoch bedenken, daß - wenn Sie der ausländischen Zahlungsaufforderung nicht nachkommen - bei Ihrer nächsten Reise in diesen Staat mit Zwangsmaßnahmen rechnen müssen. Viele Länder speichern offene Rechnungen bis zu fünf Jahre in ihren Computern. Bei der Einreise werden neben dem Paß auch offene Bußgelder überprüft. So daß Sie möglicherweise so lange an der Grenze festsitzen, bis Sie bezahlt haben. Sollten Sie also nicht vorhaben, in absehbarer Zeit nach Australien zu reisen, so können Sie den Bußgeldbescheid getrost dem Papierkorb überantworten, da dieser in Deutschland nicht vollstreckt werden kann." Wenn man aber wieder bald noch "Down Under" will.... sollte man sich es noch mal überlegen - und zahlen.

Allerdings läuft es in der Praxis mittlerweile oft anders: Die Vermieter haben seit etwa 2005 in Ihren Verträgen eine Klausel drin, wonach Bußgeldbescheide, die nach Fahrzeugabgabe eintreffen von der Kreditkarte nachträglich abgezogen werden können. Hinzu kommt eventuell noch eine happige Aufwandsentschädigung der Vermietung (nach Erfahrungen unserer Nutzer um 50 AUD).

Unfall



Wir hoffen, daß Ihnen während Ihres Australien-Urlaubs kein Unfall zustößt. Dennoch ist es wichtig, im Falle eines Falles zu wissen, wie man sich zu verhalten hat.

Adressen

Sie sind gesetzlich verpflichtet, mit allen Unfallbeteiligten die Adressen und Zulassungsnummern der Fahrzeuge auszutauschen. Verlassen Sie die Unfallstelle ohne Austausch dieser Daten, so ist dies gemäß australischer Gesetze Unfallflucht. Achten Sie darauf, daß die Zulassungsnummer auch den Bundesstaat beinhaltet.

Verletzte

Bei einem Unfall mit Verletzten muß die Polizei gerufen werden.

Schuldanerkenntnis

Geben Sie nie ein Schuldanerkenntnis ab!

Beweissicherung

Machen Sie, soweit möglich, Fotos oder eine Skizze von der Unfallstelle und dokumentieren Sie den Schaden an allen beteiligten Fahrzeugen.

Information

Informieren Sie Ihren Vermieter binnen 24 Stunden über den Unfall, auch dann, wenn keine Personenschäden vorliegen. Die Weiterfahrt mit einem wie auch immer beschädigten Fahrzeug ohne Einwilligung des Vermieters ist nicht gestattet.

Alkohol



Verkauf

Beim Einkauf von Alkohol müssen jüngere Reisende damit rechnen, dass sie den Reisepass vorzuzeigen haben. Alkoholhaltige Getränke werden nur durch hierfür zugelassene Geschäfte an Personen über 18 Jahren abgegeben.

Alkohol: ist in Australien leicht teurer als in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Auffallend hoch ist die Steuer auf Wein.
Wenn Sie von australischen Ureinwohnern (Indigenous People) darum gebeten werden für Sie Alkohol einzukaufen, tun Sie dies bitte keinesfalls. Der Alkohol ist für Australiens grösstes Drogenproblem verantwortlich. Alkoholmissbrauch ist auch unter weissen Jugendlichen weit verbreitet.

Restaurants

Es gibt lizensierte Gaststätten, Restaurants und Bars, die Alkohol ausschenken dürfen. Der Ausschank an Sonntagen ist in manchen Gebieten eingeschränkt bzw. nicht erlaubt.
In nicht lizensierten Restaurants ist es u.U. möglich, alkoholhaltige Getränke selber mitzubringen. Diese Gaststätten sind durch den Hinweis "B.Y.O." - Bring Your Own - gekennzeichnet.

Verkehr

Erlaubt sind - Fahrtüchtigkeit vorausgesetzt 0,5 Promille. Promille-Kontrollen werden häufig durchgeführt insbesondere an Wochenende und in Ferienzeiten. Unsere Bitte und Empfehlung: Null Alkohol - Werbetafeln mit Unfallopfern am Wegesrand erinnern die Australier und die Touristen mit drastischen Sprüchen an die Gefahren von Fahren unter Alkohol: "If you drink and drive, you are a bloody idiot!".
RTA: Limits für Alkohol am Steuer
Vic Roads: Limits für Alkohol am Steuer
Wikipedia (englisch): Gesetze zur Regelung des Alkoholgenusses in Australien.

Alkohol-Verbote

Der Verzehr von Alkohol ist sehr beschränkt erlaubt. In bestimmten Zonen darf Alkohol nicht getrunken werden. Öffentliches Trinken ist in der Regel verboten. Eine Flasche Bier ist grundsätzlich entweder in einem braunen Papiersack oder ähnlichem zu verbergen. Öffentliche Feste sind in der Regel "alkoholfrei"... man kann eventuell Alkohol mitbringen, kann jedoch auch von dem Eingangspersonal aufgefordert werden, es wegzuschmeissen (zum Teil auch weil der Veranstalter sich das Recht erkauft hat exklusiv die Getränke im Festbereich zu verkaufen um die Veranstalung zu refinanzieren. Größere Veranstaltungen wie die "Royal Easter Show" haben bestimmte Kneipen und Zonen, in denen getrunken werden kann. Außerhalb des Zaunes ist "no alcohol beyond this point". Generell gilt: KEIN Alkohol an Jugendliche.

Rauchen & Rauchverbote



Verkauf

Beim Einkauf von Tabakwaren müssen jüngere Reisende damit rechnen, dass sie den Reisepass vorzuzeigen haben. Zigaretten werden nur durch hierfür zugelassene Geschäfte an Personen über 18 Jahren abgegeben.
 
Zigaretten sind in Australien deutlich teurer als in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Eine 20er Packung kostet Anfang 2013 umgerechnet 14 Euro.
Im Vergleich zu den deutschsprachigen Ländern rauchen deutlich weniger Australier. Nur rund 15 Prozent der Bevölkerung raucht noch regelmässig. Die soziale Akzeptanz des Rauchens ist erheblich geringer als in Mitteleuropa und sinkt weiter. Australische Austauschschüler äussern sich immer wieder verwundert über die vielen jugendlichen Raucher in Deutschland, Österreich oder der Schweiz.
  • Seit 2005 haben die Packungen eindrucksvolle Warnbilder, die die Folgen des Rauchens verdeutlichen: Abgestorbene Zehen, Gehirntumore, von Rauch geschädigte Frühgeborene und sowie Krebsfolgen in Mundhöhle und Lunge sind auf einer kompletten Packungsseite zu sehen.
  • Seit Dezember 2012 wird das Suchtmittel nur noch in neutraler Packung ohne Firmenlogo, Formenfarben oder werblichem Text und mit unübersehbar deutlich abschreckenden Bildern über die Folgen des Rauchens verkauft. Nur noch der Name der Glimmstängel-Marke ist in einem vorgeschriebenen Schriftzug auf der Packung. Zigaretten sind kein cooles Accessoire (insbesondere für junge Leute) mehr. Die EU-Komission berät darüber diese Packungsform mittelfristig auch einzuführen.

Rauchverbote

Eine Zigarette an verbotenen Plätzen zu qualmen kostet bis zu 10.000 AUD (Sofortstrafe!). Im Wiederholungsfal sind Strafen bis 20.000 AUD möglich.
  • Flüge: Es gibt seit den 90er Jahren keine Fluglinie mehr die Australien noch mit einem Raucherabteil anfliegt. Bei Flügen innerhalb Australiens ist das Rauchen generell verboten.
  • Verkehrsmittel im Land: Züge und Busse sowie Nahverkehrsmittel haben keine Raucherabteile mehr. In Autos fdarf beispielsweise in Westaustralien nicht geraucht werden wnn Kinder mitreisen. Über eine Einschränkung der Raucherlaubnis in Mietfahrzeugen wird diskutiert, noch gibt es keine Beschlüsse.
  • In öffentlichen Räumen (Einkaufszentren / Shopping Malls), Restaurants, Casinos): Per Gesetz ist das Rauchen dort in den meisten Bundesstaaten verboten. Bars und Bistros können auf Antrag bestimmte Bereiche für Raucher vorsehen.
  • Am Arbeitsplatz: in den allermeisten Fällen verboten.
  • Im Freien:
    • An vielen bewachten Stränden ("zwischen den Flaggen") und auf Kinderspielplätzen (sowie in deren Umkreis von zehn Metern) herrscht totales Rauchverbot. Grund u.a.: Kleinkinder könnten sich durch das Nuckeln an herumliegenden Kippen vergiften.
    • Während der Waldbrandsaison an vielen Bereichen verboten. Unachtsam weggeworfene Zigarettenstummel können Buschbrände auslösen - das einfache Hinauswerfen einer brennenden Kippe aus dem Auto wird daher streng geahndet.
  • Hotelzimmer: Nur noch in den wenigen Häusern gibt es Raucherzimmer. Bis dato ist es in vielen Regionen der Welt (noch) üblich, dass man als Nichtraucher bei der Hotelreservierung explizit ein Nichtraucherzimmer bestellen muss, wenn man nicht in Gefahr laufen möchte in einem stinkigen Zimmer zu landen, dass von Tabaksüchtigen eingegilbt wurde und dessen Bettenfüllung diesen "herrlichen" Geruch von kaltem Rauch abgibt. Die Neuseeländer drehen diese Regeln nun um. In Neuseelands Hotellerie gilt bereits der "Smoke-Free Environments Amendment Act 2003". Rauchen ist nur noch in Hotelzimmern, die explizit als Raucherzimmer ausgewiesen sind, erlaubt.
    Für die Hotellerie sind Nichtraucherzimmer nahezu nur vorteilhaft: Sie sind deutlich billiger in der Reinigung, müssen seltener renoviert werden. Zahlreiche Hotelketten haben gesamte Häuser zu Nichtraucherbereichen erklärt, weil für Hoteliers die Folgen eines Raucheraufenthaltes letztlich teurer sind.

Western Australia: Gesetz zur Kontrolle von Tabak-Produkten (Tobacco Products Control Amendment Act).

 
 
Wir freuen uns über Ihre Hinweise für Updates und Erweiterungen dieser Seite.
Unsere Redaktion investiert viel Zeit in die Recherche um die Inhalte von AUSTRALIEN-INFO.DE aktuell, übersichtlich und korrekt zu halten. Trotzdem ist nicht auszuschliessen, dass Inhalte dieser Seite nicht tagesaktuell sind.

Sie können uns behilflich sein: Haben Sie Vorschläge zur Aktualisierung oder Erweiterung der Informationen auf dieser Seite? Fehlt ein wichtiger Verweis auf andere Informationsquellen (Internet-Links, Literatur etc.)? Bitte klicken Sie hier und senden Sie uns Ihre Hinweise. Im voraus vielen Dank.


Quicklinks: »Forum     »Newsletter     »FAQ     »Impressum     »Haftungsausschluss     »Kontakt

Hauptbereich vergrößern
Hauptbereich verkleinern