Profil



Entfernung direkt: 1.681 km
Reisezeit beste Reisezeit: Mai bis Oktober
Reisedauer reine Fahrzeit 22 1/4 Stunden, empfohlene Mindestreisezeit: 4 Fahrttage, weitaus angenehmer aber mit 6 - 8 Tagen
Oberfläche
geteerte Strecke - geeignet für normale zweiradgetriebene PKW und Wohnmobile
geteert
Einige Höhepunkte der Strecke werden Ihnen als Appetitanreger präsentiert mit freundlicher Unterstützung von unserem Partner Ingo Öland. Tipp: Durch Anklicken des jeweiligen Bildes öffnet sich eine vergrösserte Ansicht. Für sämtliche Bilder liegt das Copyright bei Ingo Öland.

Kartenübersicht



Größere Kartenansicht

Die Routendarstellung auf der Karte enthält keine Abstecher und dient nur als grober Anhaltspunkt.
Regionalkarten oder GPS-Navigationssoftware für die genaue Routenplanung bestellen

Routenverlauf



Nachfolgend finden Sie eine Übersicht mit einigen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf der Strecke. Für den Aufenthalt vor Ort finden Sie bei unseren Beschreibungen der Orte bzw. Regionen noch zahlreiche weitere Details.
Tag 1
Ingo Öland: Brisbane River; Klicken Sie auf das Bild um eine vergrößerte Ansicht sehen zu können.
Brisbane - Hervey Bay 294 km (4 3/4 h)
  • Man verläßt Brisbane in nördlicher Richtung auf dem Bruce Highway (Nr. 1). Caboolture ist der Ausgangspunkt für Ausflüge auf Bribie Island.
  • Entlang der Hauptstraße von Brisbane nach Norden liegt der Ettamogah Pub. Er entstand nach dem Vorbild eines beliebten Comics, der alle australischen Klischees genüsslich durch den Kakao zieht.
  • Im Hinterland dominieren die 12 tiefgrün bewaldeten Vulkane der "Glass House Mountains" - entstanden vor rund 25 Millionen Jahren.
  • Weiter entlang der Sunshine Coast über Caloundra und Maroochydore nach Nambour. Die Stadt liegt inmitten von Ananasplantagen. Hier werden ausserdem Macadamia-Nüsse verarbeitet. Das ganze Jahr ist hier das Klima ausgeglichen subtropisch. Immer beliebter wird die Region für deutsche Auswanderer.
  • Von Cooroy lohnt sich ein Abstecher nach Noosa Heads, dem wohl schönsten Badeort an der australischen Ostküste mit mehreren Nationalparks, hohen Dünen (wie der Carlo Sandblow), farbigem Sand und vielen Koalas. Noosa schmückt sich gern mit dem Etikett des "St. Tropez von Australien".
    Regionsbeschreibung von Noosa (Sunshine Coast)
  • In der ehemaligen Goldgräberstadt Gympie befindet sich ein kleines Museum. Die Route weiter landeinwärts nach Maryborough mit interessantem Musikintrumenten-Museum.
  • Buckel- und Pottwale sind häufige Gäste in der Bucht von Hervey Bay. Der Ort ist auch Ausgangspunkt für Ausflüge auf Fraser Island.
    Regionsbeschreibung von Fraser Coast
Übernachtung in Hervey Bay oder auf Fraser Island
Tag 2
Ingo Öland: Fraser Island Ostküste - Maheno Schiffswrack; Klicken Sie auf das Bild um eine vergrößerte Ansicht sehen zu können.
Fraser Island
  • Sehr zu empfehlen: Ganztagesausflug nach Fraser Island, die größte Sandinsel der Welt - 124 km lang und bis zu 25 km breit mit 52 Süßwasserseen. Die Ostküste hat einen langen Sandstrand und farbenprächtige Sandsteinklippen. Zuweilen geht es hier stürmisch zu - davon zeugen über 50 Schiffswracks. Im Inneren der Insel locken reizvolle Süßwasserseen wie der Lake McKenzie zum Baden. Spektakuläre Sanddünen ragen bis zu 250 Meter über dem Meeresspiegel auf. Im Kontrast dazu ein tiefgrüner Regenwald, der sich am besten mit dem Geländewagen entdecken lässt. Ab und zu begegnet man am Strand auch einem Dingo, dem australischen Wildhund. Auf Fraser Island wohnen dauerhaft nur wenige Menschen.
    Regionsbeschreibung von Fraser Coast
Übernachtung in Hervey Bay oder auf Fraser Island (komfortable Hotelanlage oder einfacher Campground)
Tag 3
Ingo Öland: Seventy Five Mile Beach ; Klicken Sie auf das Bild um eine vergrößerte Ansicht sehen zu können.
Hevey Bay - Rockhampton ca. 400 km (5 h)
  • Die Route führt landeinwärts nach Childers.
  • 52 km von Childers entfernt liegt an der Küste der beliebte Badeort Bundaberg. Beobachten Sie zwischen August und Oktober die Buckelwale oder unternehmen Sie einen Ausflug zu einer der zahlreichen Bundie-Rum-Brennereien. Im November brüten Schildkröten an der Mon Repos Beach.
    Regionsbeschreibung von Bundaberg
  • Durch das Binnenland erreicht man wieder das Meer bei Gladstone. Im Ort eine der größten Aluminiumraffinerien der Welt. Gladstone ist Ausgangspunkt für Ausflüge (Schiff/Helikopter) nach Heron Island, einer der schönsten Koralleninseln im südlichen Great Barrier Reef.
    Regionsbeschreibung von Gladstone
  • Weiter nach Rockhampton, dem Tor zu den Tropen. In der Rinderzüchterstadt findet im April ein berühmtes Rodeo statt. Interessante Ausflüge nach Great Keppel Island (Unterwasserbeobachtung). Rockhampton lädt zu einem Spaziergang in die Vergangenheit ein. Hier sind noch viele historische Gebäude erhalten.
    Regionsbeschreibung von Rockhampton
Übernachtung in Rockhampton oder an der Capricorn Coast
Tag 4
Ingo Öland: Airlie Beach; Klicken Sie auf das Bild um eine vergrößerte Ansicht sehen zu können.
Rockhampton - Airlie Beach ca. 482 km (6 1/4 h)
  • Der Bruce Highway führt entlang der Eisenbahn über Marlborough und ab St.Lawrence der Küste folgend nach Mackay. Mackay liegt im Zentrum eines Zuckerrohranbaugebietes und ist ein wichtiger Zuckerexporthafen. Nördlich der Stadt findet man schöne Strände, im Westen der Eungella Nationalpark.
    Regionsbeschreibung von Mackay
  • Das etwas nördlich gelegene Airlie Beach ist zusammen mit dem Hafen Shute Harbour, der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Whitsunday Islands. Deren Inselwelt ist ein Seglerparadies par excellence voller traumhafter Ankerbuchten. Auch die Badefans kommen hier voll auf Ihre Kosten. Die ideale Region, um auf dem Weg von Brisbane nach Cairns ein paar Tage zu relaxen.
Übernachtung in Airlie Beach oder auf einer der Whitsunday Inseln
Tag 5/6
Ingo Öland: Whitsunday Island: Hill Inlet; Klicken Sie auf das Bild um eine vergrößerte Ansicht sehen zu können.
Whitsunday Islands
  • Sehr zu empfehlen: Ausflüge in die Whitsunday Island Gruppe. Die idyllische Inselgruppe umfasst 74 Inseln, von denen nur 10 bewohnt sind. Hayman Islandist die "Edelinsel". Häufig wird die Region mit den Südseeinseln verglichen - nicht von ungefähr - die Whitsundays liegen auf dem zwanzigsten Breitengrad, genau wie Tahiti. Geprägt werden die Inseln von sanften, grünen Hügeln. Dabei handelt es sich um die Gipfel von einem im Meer versunkenen Gebirge.
    Regionsbeschreibung von Airlie Beach (Whitsunday Islands)
Übernachtung in Airlie Beach oder auf einer der Whitsunday Inseln
Tag 7
Ingo Öland: Townsville - Wallaman Falls; Klicken Sie auf das Bild um eine vergrößerte Ansicht sehen zu können.
Airlie Beach - Townsville ca. 273 km (3 3/4 h)
  • Die Route führt entlang der Küste der Repulse Bay zu der Zuckerrohrstadt Proserpine.
  • In Bowen wurde 2007 für den Film "Australia" die Hauptstrasse zur Kulisse. Nachgestellt wurde dort die Hauptstrasse von Darwin anno 1942.
  • Ayr ist für seine Strände bekannt.
  • Der Küste weiter folgend erreicht man Townsville. Die Stadt ist der Erzhafen für Mt. Isa, aber auch ein bedeutender Freizeithafen (Ausgangspunkt für Segel- und Tauchexpeditionen). Ein Ausflug zur nahegelegenen Magnetic Island lohnt.
    Regionsbeschreibung von Townsville
Übernachtung in Townsville
Tag 8
Ingo Öland: Nandroya Falls; Klicken Sie auf das Bild um eine vergrößerte Ansicht sehen zu können.
Townsville - Cairns ca. 350 km (5 h)
  • Die Route führt auf dem Bruce Highway (Nr. 1) entlang der Küste in nördlicher Richtung. Ingham - die Bevölkerung stammt mehrheitlich aus Italien - ist ein Zentrum des Zuckerrohranbaus. Man kann die Zuckermühle "Victoria Mill" besichtigen.
  • Vorgelagert Hinchinbrook Island - eine der größten Inseln von Queensland. Teilweise noch kaum erforscht, ist das "grüne Juwel" ein Nationalpark, in dem noch unentdeckte Pflanzen vermutet werden und ein zunehmend beliebtes Ziel von Wanderern.
  • Die Route folgt weiter der Küste. Über Cardwell erreicht man Tully mit schönen Stränden und Wäldern. Tully ist Ausgangspunkt für Ausflüge zu der Schmetterlingsinsel Dunk Island (National Park).
  • Man passiert den reizvollen Badeort Mission Beach und erreicht, inmitten eines Zuckerrohranbaugebietes, Innisfail mit dem Joss House, einem chinesischen Tempel.
  • In der Nähe das Urwaldgebiet Palmerston National Park und die Teeplantagen von Nerada.
  • Man passiert den Bellenden Ker National Park, ein Regenwaldgebiet mit schönen Wasserfällen rund um den 1.612 m hohen Bellender Ker.
  • Über Gordonvale führt die Route nach Cairns.
    Regionsbeschreibung von Cairns
    Regionsbeschreibung des Great Barrier Reef
Übernachtung in Cairns


Service zur Strecke



Klima Regionale Klimatabellen von Startort und Zielort
Brisbane Cairns
Strassenbericht Plötzliche schwere Regenfälle sind möglich zwischen Dezember und April. Kurzfristig werden dann eventuell Streckenabschnitte gesperrt!
Aktueller Strassenverkehrsbericht (RACQ)
Unterkunft Übernachtungsmöglichkeiten entlang der Route vermitteln Ihnen Reiseveranstalter und Reiseanbieter, die in unserer Anbieter-Datenbank gelistet sind und Partner, die Einzelbuchungen für Hotels online offerieren.
Anbieter-Datenbank mit Australien-Spezialisten (Reiseveranstalter und Reiseanbieter)
Online-Buchungssysteme zur Unterkunftssuche und -buchung
Literatur u.a. "Australien Outback-Handbuch" von Lind/Niehaus und das Australien-Outback-Manual von Christian Pehlemann
Weitere Literatur-Tipps
Info-Material In Kooperation mit den Fremdenverkehrsämtern der Bundesstaaten: Kostenlos Informationsmaterial bestellen / downloaden über
Queensland (Tourism Queensland)

Details zu Orten / Regionen an der Strecke



Ausführliche Beschreibungen von Orten und Regionen entlang dieser Strecke in AUSTRALIEN-INFO.DE
Brisbane
Noosa (Sunshine Coast)
Fraser Coast
Bundaberg
Gladstone
Rockhampton
Mackay
Airlie Beach (Whitsunday Islands)
Townsville
Great Barrier Reef
Cairns

 
 
Wir freuen uns über Ihre Hinweise für Updates und Erweiterungen dieser Seite.
Unsere Redaktion investiert viel Zeit in die Recherche um die Inhalte von AUSTRALIEN-INFO.DE aktuell, übersichtlich und korrekt zu halten. Trotzdem ist nicht auszuschliessen, dass Inhalte dieser Seite nicht tagesaktuell sind.

Sie können uns behilflich sein: Haben Sie Vorschläge zur Aktualisierung oder Erweiterung der Informationen auf dieser Seite? Fehlt ein wichtiger Verweis auf andere Informationsquellen (Internet-Links, Literatur etc.)? Bitte klicken Sie hier und senden Sie uns Ihre Hinweise. Im voraus vielen Dank.

Quicklinks: »Forum     »Newsletter     »FAQ     »Impressum     »Haftungsausschluss     »Kontakt

Hauptbereich vergrößern
Hauptbereich verkleinern